Wir sind für Sie da!

Wir sind telefonisch, per E-Mail und mit Terminvereinbarung auch für Sie persönlich erreichbar.

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,
wir sind per E-Mail, über den Postweg, telefonisch und mit Terminvereinbarung auch persönlich* für Sie erreichbar:

Kontaktformular auf dieser Homepage

Postweg: Ahstraße 22, 45879 Gelsenkirchen / unsere Hausbriefkästen

Persönliche Gespräche können nach vorher vereinbartem Termin stattfinden.

Neuanträge werfen Sie bitte in unsere Hausbriefkästen oder schicken uns diese über unsere Webseite (Jobcenter.digital). Weitere Informationen finden Sie in diesem PDF-Dokument.

*Sofern bei Ihnen der Notfall „Mittellosigkeit“ vorliegt, haben Sie die Möglichkeit in der für Sie zuständigen Eingangszone während der Öffnungszeiten direkt vorzusprechen.

Sie haben eine Frage? 0 20 9 - 60 50 9-0  oder 0 20 9 - 60 50 9-123

Regelbedarf

Sicherung des Lebensunterhaltes

Der Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts umfasst insbesondere Ernährung, Kleidung, Körperpflege, Hausrat, Haushaltsenergie ohne die auf die Heizung und Erzeugung von Warmwasser entfallenden Anteile sowie persönliche Bedürfnisse des täglichen Lebens. Zu den persönlichen Bedürfnissen des täglichen Lebens gehört in vertretbarem Umfang eine Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft.

Der Regelbedarf wird als monatlicher Pauschalbetrag berücksichtigt, wobei nach Altersstufen und bestimmten Lebenssituationen unterschieden wird. Soweit der Regelbedarf nicht durch Einkommen, Vermögen oder durch "vorrangige" Hilfen gedeckt werden kann, besteht Anspruch auf staatliche Leistungen zur Deckung des Regelbedarfs. Seine Berechnung wird vom Statistischen Bundesamt ausgeführt. Jährlich werden die Regelbedarfssätze anhand der Preisentwicklung sowie der allgemeinen Lohnentwicklung angepasst.

Über die Verwendung der zur Deckung des Regelbedarfs erbrachten Leistungen entscheiden die Leistungsberechtigten eigenverantwortlich; dabei haben sie das Eintreten unregelmäßig anfallender Bedarfe zu berücksichtigen.

Kosten für

  • Ernährung
  • Körperpflege
  • Hausrat
  • Bekleidung
  • Haushaltsstrom
  • Telefon/Internet
  • Teilhabe am kulturellen Leben
  • Bedürfnisse des täglichen Lebens

Monatlicher Regelbedarf 2022

Neben regelmäßig anfallenden Bedarfen u.a. für Lebensmittel sind auch unregelmäßig anfallende Bedarfe wie z.B. für Bekleidung aus den entsprechenden Leistungen zu decken.

Für die Gewährung von ALG II sind insgesamt sechs Regelbedarfsstufen definiert. Die Höhe der maßgebenden Regelbedarfe ist der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Der monatliche Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhaltes beträgt ab 01. Januar 2022:

Alleinstehende, Alleinerziehende, Partner/in minderjährig 449,00 €
Zwei volljährige Partner, jeweils 404,00 €
Volljährige unter 25 Jahren 360,00 €
Jungendliche von 14 - 17 Jahren 376,00 €
Kinder von 6 - 13 Jahren 311,00 €
Kleinkinder von 0 - 5 Jahren 285,00 €

© Integrationscenter für Arbeit Gelsenkirchen - das Jobcenter